01
02
03
04
05
06
07

08
09
10
11
12
13
14
15
16
17

18
19
20
21
22
23
24
25












26
27
28
29
30
31
32

33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43

44
45
46
47
48
49
50
51


42
   

kurz vor dem Erreichen des "Jugokudani" ( Hoellental ) in der Naehe von Teshikaga

beliebetes Ausflugsziel trotz beissendem Schwefelgeruch. Die Eierverkaeufer von "vulkanisch" gegarten Eiern bieten ihre Ware an ...
( 5 Stueck fuer ca. 3 Euro ) und machen gute Geschaefte - ich habe mir sagen lassen, dass die Eier auch nicht
anders schmecken als "normal" gekochte Eier

ist mir nicht ganz klar, was man hier mit einer Einkaufstasche macht ...
die Vulkaneier sind jedefalls zu teuer fuer groessere Mengen

am Kussharoko - See in der Naehe von Teshikaga. Ich sitze hier in einem Natur-Becken mit ca. 42 Grad heissem Wasser,
das direkt von unten vulkanisch aufgeheizt aus dem Boden kommt. Der See selbst ist uebrigens kalt - sehr kalt! Wenn man direkt
am Seeufer etwas im Sand graebt, ( nur etwa 10 bis 15 cm ) , dann kann man mit einem Fuss im heissen ! ! Wasser und mit dem
anderen im kalten Wasser vom See stehen

auf der Fahrt zum sagenumwobenen Mashuko-See geht es recht muehsam einen Berg hinauf mit Schneeresten am Strassenrand
Durchgeschwitzt bei schneidend kaltem Wind scheinen die Serpentinen kein Ende zu nehmen ... !